Archiv | August 2015

Erster 10+ Lauf nach Pause

Gestern war es dann soweit – 13 Kilometer standen auf dem Trainingsplan. Das letzte Mal bin ich diese Distanz im Juni gelaufen. Aber mit Knie Schmerzen. Gestern dann endlich wieder schmerzfrei gelaufen und es war Geil, geil, geil. Und das Wetter hat auch gepasst. Endlich mal wieder eine angenehme Lauftemperatur und keine Qual bei 19 Grad. Bin um 8 gemütlich los gelaufen und habe das Wohngebiet unsicher gemacht. Asphaltjunkie halt. Es gibt auch nichts geileres als einen Nüchterlauf und danach ein gemütliches Frühstück im Bett. Erst lauf ich dann der Kaffee 🙂 Woche vier im Halbmarathontraining ist erfolgreich beendet. Morgen steht dann ein 6,5 Kilometer Lauf auf dem Trainingsplan und am Wochenende noch einmal 13 Kilometer.

Irgendwie erschreckend wie schnell die Zeit vergeht. Es ist schon August und in acht Wochen ist es schon soweit. In diesem Sinne… Keep on running. Macht den Asphalt unsicher. Lauft, bevor euer Hirn merkt was ihr vorhat. 🙂

Werbeanzeigen

Läuft bei mir

Guten Morgen Welt, Guten Morgen Runnergemeinde, Guten Morgen liebe Lauffreunde und alle anderen Blogleser 🙂

heute früh klingelte um 5:40!!! Der Wecker. An einem Samstag. Man muss entweder bekloppt oder Läufer sein um Samstags um diese unchristliche Zeit aufzustehen. Ich hatte zwei Optionen: liegen bleiben und weiter pennen oder aufstehen und Laufschune anziehen. Für letzteres habe ich mich dann entschiden: No Excuses und bei Hitze zu laufen macht einfach keinen Spaß. Ich bin ohnehin froh, wieder laufen zu können nachdem mich ne Erkältung für fast eine Woche ausgeknockt hatte.

Mit einer Banane und 3 Gläsern Wasser im Magen ging es dann los zu einem 9,7 km run. Bei den Temperaturen habe ich immer eine 0,5l Liter Wasserflasche bei mir. Ich liebe es so früh zu laufen wenn noch kein Mensch unterwegs ist, nur ein paar Menschen mit Hund, von denen mich ein Hund „überfallen“ und Streicheleinheiten fordern wollte (sein Herrchen ihn dann aber zurückgehalten hat)  .Ich finde das ja megasüß wenn Hunde voller Freude auf einen zu gerannt kommen und gestreichelt werden wollen

Ein paar Gehpausen musste ich einlegen. Die Woche ohne Laufen hatte ein paar kleine Spuren hinterlassen. Alle 10 Minuten bin ich für 1 Minute gegangen und so zog sich das dann über die knapp 10km. Auf dem Heimweg machte ich noch einen Abstecher zu Rewe und habe mein Frühstück geholt. Laugenstange mit Schinken, Salami usw.

Ich freue mich auf den nächsten langen Lauf in einer Woche. Dann stehen 13 Kilometer auf dem Plan und Kilometer für Kilometer, Tag für Tag komme ich dem Halbmarathon näher. In diesem Sinne: Keep on Running!!!!